http://www.genusslust.info/artikel/wer-gut-ruehrt-hat-dann-die-beste-butter-auf-dem-brot-buttermachen-auf-der-bischofalm-bei-josef-und-barbara-warmuth/

  • Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth

    Foto: Wolfgang Hummer Quelle: Bischofalm
  • Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth

    Foto: Wolfgang Hummer Quelle: Bischofalm
  • Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth

    Foto: Wolfgang Hummer Quelle: Bischofalm
  • Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth

    Foto: Wolfgang Hummer Quelle: Bischofalm
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth

Wer gut rührt, hat dann die beste Butter auf dem Brot.

Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth

Barbara Hutter

Einfach und nicht immer ganz leicht ist das Leben auf der Alm. Doch auch voller Naturschönheiten und vor allem jener Gastlichkeit, die auch die Bischofalm von Josef und Barbara Warmuth auszeichnet. Viele Besucher heißen die Biobauern jeden Sommer auf ihrem alteingesessenen Anwesen hoch in den Karnischen Alpen willkommen.

„Die erste Slow Food Travel Region der Welt liegt in Kärnten“

Wer als Teilnehmer des Slow Food Travel Programms hierherkommt, der bekommt erst einmal ein zünftiges Almfrühstück vom Senner höchstpersönlich. Und auch gleich Geschichte und Geschichten rund um Leben und Wirtschaften auf der Bischofalm.

Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Foto: Wolfgang Hummer

Dann, frisch gestärkt und informiert, geht es ans Butterrühren in der kleinen Almsennerei, ganz traditionell, so wie auch seit mehr als 100 Jahren hier die goldenen Laibe des echten, EU-geschützten Gailtaler Almkäses entstehen. Frisch aus dem Butterfass aufs Brot zum Verkosten – besser geht’s nicht. Und weil’s hier so schön ist, darf zum Abschluss auch eine kleine Wanderung zu den vierbeinigen Produzenten auf den Wiesen nicht fehlen.

Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Foto: Wolfgang Hummer
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Foto: Wolfgang Hummer
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Foto: Wolfgang Hummer

Das Buttermachen auf der Bischofalm ist eines von 19 Slow Food Travel Programmen, die man in jedem Eck im Lesachtal und Gailtal finden kann. Dabei lernen die Gäste das südliche Land und seine herzlichen Gastgeber kennen, dürfen bei deren Arbeit den Blick über die Schulter wagen und gerne auch selbst mitanpacken.

Brot backen im Lesachtal
Lesachtal Foto: Wolfgang Hummer
Bierbrauen im Loncium Foto: Wolfgang Hummer
Kochseminar bei Sissy Sonnleitner Foto: Wolfgang Hummer
Gailtaler Speckmeister Johann Steinwender Foto: Wolfgang Hummer
Buttermachen auf der Bischofalm bei Josef und Barbara Warmuth
Foto: Wolfgang Hummer

Wie zum Beispiel beim Brotbracken des echten Lesachtaler Brots oder beim Würzen des herzhaften Gailtaler Specks in Hermagor, beim Bierbrauen oder beim Kochseminar in der Genusswerkstatt von Sissy und Stefanie Sonnleitner in Kötschach-Mauthen.

Nachhaltigkeit wird hier im Gailtal und Lesachtal seit jeher großgeschrieben, das Projekt Slow Food Travel schafft dabei in den ländlichen Regionen Zukunftsperspektiven, wirkt der Abwanderung entgegen und erhält alte Traditionen, in dem diese wiederbelebt und weiterentwickelt werden.

Alle Programme, weitere Informationen und Details