• Weihnachtstisch

    Foto: Carletto_Photography

Weihnachtskekse aus Kärnten – die besten Rezepte!

 

Zierliche Kometen, geschwungene Herzen, Engel mit ausladenden Flügeln, Sterne und Christbäume aus Aluminium. Sie sind die Werkzeuge aus denen duftende Kekse entstehen.


Was wäre Weihnachten in Kärnten ohne Kekserln? Wenn draußen die Kälte klirrt und erste Flocken zur Erde schweben, zieht ein verführerischer Duft nach Zimt, Vanille und Kardamom durchs Haus. Hochrote Gesichter bei  Müttern, Vätern (ja immer öfter auch die) und Kindern, die mit Nudelwalkern, Spritzbeutel und Keksformen geschäftig hantieren. Es wird ausgestochen, genascht, handgeschriebene Rezepte entziffert und geschnattert – eine höchst kommunikative Aufgabe. Kein Wunder, dass Keksbacken wieder gefragt ist – den reich gefüllten süßen Regalen in Supermärkten zum Trotz. Kärntens Kekserlmacher können zum Glück auf einen reichen Schatz an Rezepten zurück greifen, denn die Tradition ist nie abgekühlt. Ob Vanillekipferln, Schokobusserln, Lebkuchen, Zimtsterne, Linzeraugen – jedes Tal, jedes Haus hat sein eigenes Rezept, das sogar gerne verraten wird.

Lesachtaler-Stockplattl´n Foto: Carletto Photography

Süßes zu Weihnachten hat in Kärnten überhaupt Tradition. Im Lesachtal werden am Heiligen Abend Stockplattln verzehrt – ein Stapel von knusprigen Teigblättern, gefüllt mit Schwarzbeeren und Honig. Na dann – ein süßes Fest!
 
Weitere Rezepte für Weihnachtskekse aus der Kärntner Küche:
Hadnkek´s mit Zimt
Whisky Trüffel vom Nockland Whiskey: