• Korn mahlen im Lesachtal

    Quelle: Mühlenverein Maria Luggau
  • Mühlenverein Maria Luggau

    Quelle: Mühlenverein Maria Luggau
  • Foto: Wolfgang Hummer
Korn mahlen im Lesachtal Mühlenverein Maria Luggau

Korn mahlen im Lesachtal

Spreu oder Weizen
Lange war es still im „Tal der hundert Mühlen“ rund um den Wallfahrtsort Maria Luggau. Doch nun klappern die Mühlräder wieder im Lesachtal, und auf den Kornäckern steht wieder das Getreide, so wie es seit Jahrhunderten der Brauch ist. Jede der Mühlen hat eine lange Geschichte zu erzählen. Wer auf den Pfaden von Slow Food Travel in dieses unverfälschte Tal kommt, erfährt auf dem Hofacker der Familie Lugger nicht nur, dass jede Mühle den Namen ihres Besitzers trägt, sondern auch wie hier traditionell Getreide angebaut, gemäht und gedroschen wurde und aus den Körnern kostbares Mehl entstand. Die Erzählungen und Erklärungen des Bauern werden anschaulich bebildert von den alten Handwerksgeräten, die der Mühlenverein Maria Luggau sorgsam bewahrt hat. Und weil auch das zum bäuerlichen Jahreskreislauf gehört, führt der Besuch zum Abschluss in die Basilika mit ihrem spätgotischen Gnadenbild.

14.07.2017, 18.08.2017
01.09.2017, 15.09.2017, 29.09.2017

 

€ 28,- pro Person

Mühlenverein Maria Luggau
Frau Brigitte Lugger
Adresse
Maria Luggau 15 Maria Luggau 9655
Email
lugger.mario@aon.at
Telefon
+43 4716 269
Hier klicken