• Huette am Nassfeld

    Foto: Ducky Quelle: EDWARD-GROEGER_Kaernten-Werbung
  • Leppner Alm Wanderhotels

    Foto: Franz Gerdl
  • Foto: Franz Gerdl Quelle: Kärnten Werbung
  • Foto: Martin Steinthaler Quelle: Kärnten Werbung
  • Gerlitzen Huettenspass

    Foto: Franz Gerdl
Huette am Nassfeld Leppner Alm Wanderhotels Hüttengaudi Hüttengaudi und Kärntner Kulinarik Gerlitzen Huettenspass

Köstlicher Hüttenzauber auf der Alpensüdseite

Sabine Weyrer

Zahlreiche Hütten säumen die kilometerlangen Pisten in Kärntens Skigebieten. Damit auch Sie den kulinarischen Einkehrschwung im schneesicheren, sonnigen Süden nicht verpassen, hier ein kleine, feine Auswahl an Skihütten, mit köstlichen Kreationen für Ihr persönliches Geschmacksfeuerwerk. 

Was für ein Gefühl!

Frühmorgens gemeinsam mit der südlichen Wintersonne aufstehen, die Skier anschnallen, mit dem ersten Lift bis unter die Kärntner Gipfelwelt mit ihrem einzigartigen Panorama fahren, um dann die frisch präparierte Piste als Allererster hinunterzusausen. Kärntens Wintersaison steht in den Startlöchern und um die Frage zu beantworten, wo man denn am besten einkehrt, wenn nach soviel frischer Luft und Pistenzauber schlussendlich doch der Magen knurrt, habe ich mich in den Skigebieten ein wenig umgehört.

 

 

Gerlitzen Huettenspass Foto: Franz Gerdl
Bad Kleinkirchheim Lady Skiing Foto: Franz Gerdl
Klippitztörl
Moselebauerhütte Foto: Daniel Zupanc
Klippitztörl
Moselebauerhütte Foto: Daniel Zupanc

Hausgemachtes und regionale Überraschungen

„Heimische Speisen, aber definitiv nicht die typische Hüttenkost.“ Darauf setzen Julia Pekarek und Matthias Sibitz im Eve Alps, der ehemaligen Panoramahütte neben dem Priedröf-Schlepplift im Skigebiet Bad Kleinkirchheim. Das Konzept des hoch motivierten Teams kann sich sehen lassen: Gemütlichkeit, Lounge Feeling, Hüttenzauber, regionale Spezialitäten und coole Drinks. Das Fleisch kommt dabei ausschließlich von heimischen Bauern aus der Region Nockberge. Die Lage ist schlicht atemberaubend, man hat einen perfekten Blick über das Kirchheimertal und kann sogar mit einer Hüttenübernachtung liebäugeln (Preis auf Anfrage). Ein Klassiker in Bad Kleinkirchheim ist die Weltcup Poldl Hütte. Neben einer großen Auswahl an Kärntens Schmankerln sollte man hie und da einen Blick zu den Sitznachbaren riskieren, denn Skikaiser Franz Klammer ist ein gern gesehener Gast.

Auch die Garnitzenalm am Nassfeld ist mit einer wunderschönen Sonnenterrasse ein beliebter Treffpunkt für Promis und garantiert einen gemütlichen Einkehrschwung. Auf der urigen Kofelalm Madritsche, der höchsten Skihütte am Nassfeld, genießt man neben der vielfältigen Auswahl aus drei Speisekarten noch dazu einen spektakulären Weitblick über den gesamten Alpen-Adria Raum. Wer gerne mal in den Genuss von sensationellen selbstgemachten Germknödeln kommen möchte, der sollte seine Skier in Richtung Huaba Hittn auf der Gerlitzen lenken, die angebotenen Produkte dazu werden in der eigenen Landwirtschaft hergestellt. Für einzigartige Hüttenabende mit Fondue- oder Ripperlessen sowie anderen Kärntner Spezialitäten und der besten Pizza am Berg sorgt der Alpengasthof Pacheiner. Tagsüber köstliche Hüttenkulinarik und am Abend sensationelle Steaks, darauf setzt man auch auf der Hütte Hintereggers Ainkehr am Katschberg. Wer möchte, kann in der neu eröffneten Käsestube an spannenden Kursen zum Thema Käse teilnehmen. Verkostung inklusive.

Foto: Franz Gerdl
Jazz & Food & Ski Foto: Martin Steinthaler | tinefoto.co
Huettengaudi in Kärnten

Auf der Turracher Höhe kommt man bereits durch den Pistenbutler auf der Piste in den Genuss, kleine kulinarische Süßigkeiten, wie beispielsweise das hausgemachte Bioeis vom Bauernhof um die Ecke zu probieren. Dass die Köstlichkeiten aus frischen, regionalen Produkten zubereitet werden, ist für die Turracher Hüttenwirte Ehrensache. Der K-Stadl ist das Meet & Greet in der Kornock-Arena, deshalb sprechen Insider nur mehr von K hoch 4. Der K-Berg, die K-Alm, das K-Hotel und der K-Stadl. Von der Hausmannskost bis hin zu den erlesensten Schmankerln gibt es hier alles, was das kulinarische Herz begehrt. Die Almzeit-Hütte hat sich auf das Reindl-Essen spezialisiert und in der Almstube gibt’s eine eigens kreierte Almheu-Suppe in zweierlei Varianten.

In der Bauernstub’n auf der Hochrindl erwartet die Gäste gute, althergebrachte Hausmannskost sowie Gerichte vom Lamm, Fisch, Wild und Rind und auf der Herzlhütte darf ein zünftiger Schweinsbraten aus dem Holzofen wie zu Omas Zeiten nicht fehlen.

Auch am Fuße des höchsten Gipfels Österreichs, des Großglockners mit seinen 3.798 Metern, bekommt die Kärntner Alpen-Adria Kulinarik keine Höhenprobleme. Denn hier werden in Sepp’s Fleißkuchl täglich hausgemachten Schmankerln wie Kärntner Kasnudln, Fleischkrapfen, Kaiserschmarren und Wildgerichte aus heimischen Wäldern serviert.

In welchem Skigebiet man den Winterzauber Kärntens mit seinen Besonderheiten auch genießen möchte, kulinarisch gesehen fährt man nach einem tollen Pistentag sicherlich nicht mit Magenknurren nach Hause.

Weitere Top-Adressen und Wirte der Kärntner Alpen-Adria Küche finden Sie unter www.genusslust.info/mein-wirt/