• Quelle: Sissi Sonnleitner
  • Foto: Franz Gerd Quelle: Kärnten Werbung
Sissy Sonnleitner beim Krendln Eine Reihe ungekochter Kärntner Kaesnudel angerichtet auf einem rustikalen Holzbrett.

Kärntner Käsnudel von Sissy Sonnleitner

TIPP:
Bröseltopfen ist ein sehr trockener Topfen, sollten Sie passierten Topfen verwenden müssen, erhöhen Sie den Anteil an Erdäpfelm auf 500 g und verringern den Topfen auf 250 g. Notfalls noch ein paar Bröseln mehr dazugeben.

Teig für Kärntner Nudel:

  • 250 g griffiges Weizenmehl
  • 100 ml kaltes Wasser

Mehl mit Wasser zu einem festen Teig kneten und in Folie eine Stunde raste lassen.

für die Fülle:

  • 350 g Bröseltopfen
  • 400 g mehlig kochende Erdäpfel
  • 120 g Butter
  • 3 EL gehackte Zwiebeln
  • 100 g Lauch
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 2 EL Sauerrahm
  • gehackter Kerbel


Lauch in feine Streifen schneiden. Erdäpfel schälen und in Salzwasser weich kochen. Pressen. Zwiebeln un dLauch in Butter goldgelb anlaufen lassen und mit den restlichen Zutaten unter die Erdäpfelmasse mischen.
Nun den Teig und die Erdäpfelfülle zur Kärntner Nudel verarbeiten. Gutes Gelingen!